Logo Auktionshaus Stahl

Straßenszene in Kalusz

Heinrich Vogeler (Bremen 1872 - Kasachstan 1942)


Straßenszene in Kalusz

Lot-Nr. 107

Ergebnis : 64.400,00 €


Öl/Karton, 41,5 x 54 cm, r. u. sign. H. Vogeler, ortsbezeichnet Kalusz sowie dat. 1915, am unteren Rand min. beschn. - Um sein Leben u. seine Kunst zu erneuern, hatte Vogeler sich trotz seiner 42 Jahre bei Ausbruch des ersten Weltkrieges freiwillig gemeldet. Er diente als künstlerischer Chronist in einer Nachrichtenabteilung, die ab 1915 von Rumänien über Galizien ostwärts vorrückte. Statt für die Darstellung von Kampfhandlungen interessierte er sich für Land u. Leute, so wie auf dem vorliegenden Gemälde mit einer friedlichen Straßenszene aus dem galizischen Kalusch. - Maler, Graphiker u. Architekt, gehörte zur ersten Generation der Worspweder Künstlerkolonie u. war durch seine zunächst vor allem vom Jugendstil beeinflußte Kunst ihr lyrischster Vertreter, nach den verstörenden Erfahrungen des Ersten Weltkrieges begeisterte er sich für die Ideale der Russischen Revolution, für deren Propagierung er seine sog. Komplexbilder entwickelte, 1931 emigrierte er endgültig in die Sowjetunion. - Mus.: Worpswede, Bremen (Kunsthalle), Dresden u.a. - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit, Rief "H.V. - Das graphische Werk" (1983), Elze "H.V. - Buchgraphik. Das Werkverzeichnis 1895-1935" (1997), Stenzig "Worpswede-Moskau. Das Werk v. H.V." (1991) u.a.

zurück

Heinrich Vogeler: Straßenszene in Kalusz


Heinrich Vogeler (Bremen 1872 - Kasachstan 1942)

Straßenszene in Kalusz

Lot-Nr. 107

Ergebnis : 64.400,00 €

Drucken

Öl/Karton, 41,5 x 54 cm, r. u. sign. H. Vogeler, ortsbezeichnet Kalusz sowie dat. 1915, am unteren Rand min. beschn. - Um sein Leben u. seine Kunst zu erneuern, hatte Vogeler sich trotz seiner 42 Jahre bei Ausbruch des ersten Weltkrieges freiwillig gemeldet. Er diente als künstlerischer Chronist in einer Nachrichtenabteilung, die ab 1915 von Rumänien über Galizien ostwärts vorrückte. Statt für die Darstellung von Kampfhandlungen interessierte er sich für Land u. Leute, so wie auf dem vorliegenden Gemälde mit einer friedlichen Straßenszene aus dem galizischen Kalusch. - Maler, Graphiker u. Architekt, gehörte zur ersten Generation der Worspweder Künstlerkolonie u. war durch seine zunächst vor allem vom Jugendstil beeinflußte Kunst ihr lyrischster Vertreter, nach den verstörenden Erfahrungen des Ersten Weltkrieges begeisterte er sich für die Ideale der Russischen Revolution, für deren Propagierung er seine sog. Komplexbilder entwickelte, 1931 emigrierte er endgültig in die Sowjetunion. - Mus.: Worpswede, Bremen (Kunsthalle), Dresden u.a. - Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Bénézit, Rief "H.V. - Das graphische Werk" (1983), Elze "H.V. - Buchgraphik. Das Werkverzeichnis 1895-1935" (1997), Stenzig "Worpswede-Moskau. Das Werk v. H.V." (1991) u.a.

Straßenszene in Kalusz