Logo Auktionshaus Stahl

Tierfigur 'Frosch'

Peter Karl Fabergé (St. Petersburg 1846 - Lausanne 1920)


Tierfigur 'Frosch'

Lot-Nr. 508

Zuschlag: 24.000 €


Russland, um 1890. Nephrit, geschnitten. Ungemarkt. Kl. Chips, kl. Abbruch am Vorderfuß. Augen und Maul mit goldgefasstem Besatz von 2 Altschliffdiam. als Augen zus. ca. 0,30 ct. und 20 Rosendiam. im Verlauf. - Das Haus Fabergé verwendete häufig einheimische Hartsteine wie mehrfarbigen Achat und Jaspis, grünen Nephrit, Quarz oder Bergkristall. Durch die Beachtung der Farben und Texturen dieser Steine erweckte Fabergé sie zum Leben und verwandelte sie mit großer Verspieltheit in seine berühmten Tierfiguren. 59 x 46 mm, Gew. ca. 88 g. - Provenienz: Nachlass Gräfin Finck von Finckenstein-Brinkama -

zurück

Peter Karl Fabergé: Tierfigur 'Frosch'


Peter Karl Fabergé (St. Petersburg 1846 - Lausanne 1920)

Tierfigur 'Frosch'

Lot-Nr. 508

Zuschlag: 24.000 €

Drucken

Russland, um 1890. Nephrit, geschnitten. Ungemarkt. Kl. Chips, kl. Abbruch am Vorderfuß. Augen und Maul mit goldgefasstem Besatz von 2 Altschliffdiam. als Augen zus. ca. 0,30 ct. und 20 Rosendiam. im Verlauf. - Das Haus Fabergé verwendete häufig einheimische Hartsteine wie mehrfarbigen Achat und Jaspis, grünen Nephrit, Quarz oder Bergkristall. Durch die Beachtung der Farben und Texturen dieser Steine erweckte Fabergé sie zum Leben und verwandelte sie mit großer Verspieltheit in seine berühmten Tierfiguren. 59 x 46 mm, Gew. ca. 88 g. - Provenienz: Nachlass Gräfin Finck von Finckenstein-Brinkama -

Tierfigur 'Frosch'
Tierfigur 'Frosch' - Bild 1 Tierfigur 'Frosch' - Bild 2 Tierfigur 'Frosch' - Bild 3 Tierfigur 'Frosch' - Bild 4