Logo Auktionshaus Stahl

Rain Forest

Roy Lichtenstein (New York 1923 - New York 1997)


Rain Forest

Lot-Nr. 329

Zuschlag: 17.000 €


1992. Farbsiebdruck. 65,5 x 52,5 cm. R. u. mit Bleistift sign. und dat. Roy Lichtenstein '92, l. u. num. 79/100 sowie Prägestempel Edition Domberger Columbus, unter Glas gerahmt. - Literatur: WVZ: Corlett 278 - Provenienz: Privatsammlung Hamburg - Wichtigster Vertreter der Pop-Art. L. verbindet in seinen Bildern Kunst mit Konsumgütern, vor allen mit den industriell hergestellten Comics, verstanden als Kritik einer vom Alltäglichen losgelösten Kunst. Als künstlerisches Mittel dient ihm die Farbpunktechnik (Benday Dots), ein Verfahren der industriellen Illustration, das er weiterentwickelte. Lit.: Corlett 'The prints of R. L. - A catalogue raisonné 1948-1997'.

zurück

Roy Lichtenstein: Rain Forest


Roy Lichtenstein (New York 1923 - New York 1997)

Rain Forest

Lot-Nr. 329

Zuschlag: 17.000 €

Drucken

1992. Farbsiebdruck. 65,5 x 52,5 cm. R. u. mit Bleistift sign. und dat. Roy Lichtenstein '92, l. u. num. 79/100 sowie Prägestempel Edition Domberger Columbus, unter Glas gerahmt. - Literatur: WVZ: Corlett 278 - Provenienz: Privatsammlung Hamburg - Wichtigster Vertreter der Pop-Art. L. verbindet in seinen Bildern Kunst mit Konsumgütern, vor allen mit den industriell hergestellten Comics, verstanden als Kritik einer vom Alltäglichen losgelösten Kunst. Als künstlerisches Mittel dient ihm die Farbpunktechnik (Benday Dots), ein Verfahren der industriellen Illustration, das er weiterentwickelte. Lit.: Corlett 'The prints of R. L. - A catalogue raisonné 1948-1997'.

Rain Forest
Rain Forest - Bild 1 Rain Forest - Bild 2