Logo Auktionshaus Stahl

Seltenes Miniaturkästchen

Michel Man(n) geb. um 1570 Augsburg, gest. nach 1630 Nürnberg


Seltenes Miniaturkästchen

Lot-Nr. 940

Zuschlag: 9.000 €


Nürnberg, um 1600. Rechteckiger Korpus aus feuervergoldetem Messing, auf vier Kugelfüßen, durchbrochene Kantenverstärkungen aus Kupfer, vorderseitig ein Scheinschlüsselloch, auf dem Deckel bewegliche Schlüssellochabdeckung mit Sign. 'MICHEL MAN', Schlossmechanik mit Kapelle und 4 Zuhaltungen, Zierbeschläge aus vergoldetem Messing, Deckelinnenseite mit gestempelter Sign. 'MM'. Deckel, Wandung und beide Seiten des Bodens mit fein graviertem Dekor. Auf dem Deckel allegorische Darstellungen der Tugenden der Gerechtigkeit mit den Attributen Waage und Schwert sowie des Glaubens mit Kreuz und Kelch, auf der Wandung umlaufend Darstellungen weiterer Tugenden wie Klugheit, Tapferkeit, Mäßigung etc. Auf der Innenseite des Bodens Ovalkartusche mit Maskaron und gestempelte Sign. 'MM', auf dem Boden ein springender Wolf in Landschaft. Tragegriff fehlt. H. 4,5 x B. 7,2 x T. 5 cm. - Deutscher Kunstschlosser, lernt in Nürnberg, wird Meister in Augsburg und arbeitet dann in Fürth und Wöhrd bei Nürnberg. Seine kleinen Messingkästchen wurden nicht nur wegen ihrer feinen Dekoration gerühmt, sondern auch wegen ihrer kunstvollen Verriegelung. Schon unter Zeitgenossen waren die kleinen Truhen begehrte Sammelobjekte für Kunst- und Wunderkammern.

zurück

Michel Man(n): Seltenes Miniaturkästchen


Michel Man(n) geb. um 1570 Augsburg, gest. nach 1630 Nürnberg

Seltenes Miniaturkästchen

Lot-Nr. 940

Zuschlag: 9.000 €

Drucken

Nürnberg, um 1600. Rechteckiger Korpus aus feuervergoldetem Messing, auf vier Kugelfüßen, durchbrochene Kantenverstärkungen aus Kupfer, vorderseitig ein Scheinschlüsselloch, auf dem Deckel bewegliche Schlüssellochabdeckung mit Sign. 'MICHEL MAN', Schlossmechanik mit Kapelle und 4 Zuhaltungen, Zierbeschläge aus vergoldetem Messing, Deckelinnenseite mit gestempelter Sign. 'MM'. Deckel, Wandung und beide Seiten des Bodens mit fein graviertem Dekor. Auf dem Deckel allegorische Darstellungen der Tugenden der Gerechtigkeit mit den Attributen Waage und Schwert sowie des Glaubens mit Kreuz und Kelch, auf der Wandung umlaufend Darstellungen weiterer Tugenden wie Klugheit, Tapferkeit, Mäßigung etc. Auf der Innenseite des Bodens Ovalkartusche mit Maskaron und gestempelte Sign. 'MM', auf dem Boden ein springender Wolf in Landschaft. Tragegriff fehlt. H. 4,5 x B. 7,2 x T. 5 cm. - Deutscher Kunstschlosser, lernt in Nürnberg, wird Meister in Augsburg und arbeitet dann in Fürth und Wöhrd bei Nürnberg. Seine kleinen Messingkästchen wurden nicht nur wegen ihrer feinen Dekoration gerühmt, sondern auch wegen ihrer kunstvollen Verriegelung. Schon unter Zeitgenossen waren die kleinen Truhen begehrte Sammelobjekte für Kunst- und Wunderkammern.

Seltenes Miniaturkästchen
Seltenes Miniaturkästchen - Bild 1 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 2 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 3 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 4 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 5 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 6 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 7 Seltenes Miniaturkästchen - Bild 8