Logo Auktionshaus Stahl

Bildnis eines Italieners

Amalie Bensinger (Bruchsal 1809 - Reichenau 1889)


Bildnis eines Italieners

Lot-Nr. 477

Zuschlag: 1.900,00 €


Öl/Lw., 48 x 39 cm, auf Etikett auf dem Keilrahmen bet. sowie bez. 'Gemalt von Amalie Bensinger'. - Provenienz: Von einer Nachfahrin der Künstlerin. - Deutsche Portrait- und Historienmalerin. B. studierte ab 1835 an der Akademie Düsseldorf bei J. Hübner und K. Sohn und schuf zu dieser Zeit Bildnisse von C. F. Lessing und F. Mendelsohn-Bartholdy. 1851 und 1852 lebte sie in Florenz und Rom und ließ sich 1857 in München nieder. Bereits in Rom hatte sie ein religiöses Stift für Künstlerinnen geplant, das sie nach 1864 mit Hilfe einer Gönnerin aus dem Hause Hohenzollern auf der Insel Reichenau gründen konnte. Mus.: Karlsruhe, Freiburg, Beuron, Baden-Baden u.a. Lit.: AKL, Thieme-Becker, Lexikon der Düsseldorfer Malerschule.

zurück

Amalie Bensinger: Bildnis eines Italieners


Amalie Bensinger (Bruchsal 1809 - Reichenau 1889)

Bildnis eines Italieners

Lot-Nr. 477

Zuschlag: 1.900,00 €

Drucken

Öl/Lw., 48 x 39 cm, auf Etikett auf dem Keilrahmen bet. sowie bez. 'Gemalt von Amalie Bensinger'. - Provenienz: Von einer Nachfahrin der Künstlerin. - Deutsche Portrait- und Historienmalerin. B. studierte ab 1835 an der Akademie Düsseldorf bei J. Hübner und K. Sohn und schuf zu dieser Zeit Bildnisse von C. F. Lessing und F. Mendelsohn-Bartholdy. 1851 und 1852 lebte sie in Florenz und Rom und ließ sich 1857 in München nieder. Bereits in Rom hatte sie ein religiöses Stift für Künstlerinnen geplant, das sie nach 1864 mit Hilfe einer Gönnerin aus dem Hause Hohenzollern auf der Insel Reichenau gründen konnte. Mus.: Karlsruhe, Freiburg, Beuron, Baden-Baden u.a. Lit.: AKL, Thieme-Becker, Lexikon der Düsseldorfer Malerschule.

Bildnis eines Italieners
Bildnis eines Italieners - Bild 1 Bildnis eines Italieners - Bild 2