Logo Auktionshaus Stahl

Melanie Kayser an der Staffelei

Paul Kayser (Hamburg 1869 - Donaueschingen 1942)


Melanie Kayser an der Staffelei

Lot-Nr. 488

Ergebnis : 0,00 €


1914, Öl/Lw., 84 x 65,5 cm, l. u. sign. P. Kayser, auf dem Keilrahmen Etikett mit Bestätigung der Authentizität von Friederike Kayser. - Ausstellungen: Das Gemälde war ausgestellt: P. K. Bilder aus Hamburg. Haspa, 2004. - Literatur: Das Gemälde ist mit Farbabb. publiziert: P. K. Bilder aus Hamburg, 2004, Aust.-Kat., S. 28. - Provenienz: Bedeutende Privatsammlung Hamburg. - Maler und Graphiker. K. machte gemeinsam mit A. Illies eine Ausbildung zum Dekorationsmaler. Er studierte 1889 an den Kunstgewerbeschulen München und Dresden, war aber bereits 1890 wieder in Hamburg. Dort gehörte er 1897 zu den Gründungsmitgliedern des Künstlerclubs, 1919 trat er auch der Sezession bei. 1906-39 war er Lehrer an der Malschule Gerda Koppel. 1909 begegnete er in Hamburg Albert Marquet, dessen Stil für K. prägend werden sollte, 1933 besuchte er Marquet auch in Paris. K. zog 1941 nach Donaueschingen um, wo er kurz darauf verstarb. Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus., Hamburg-Mus.), Freiburg, Husum. Lit.: Der Neue Rump, Vollmer, C. Meyer-Tönnesmann: P.K., Bilder aus Hamburg, 2004 u.a.

zurück

Paul Kayser: Melanie Kayser an der Staffelei


Paul Kayser (Hamburg 1869 - Donaueschingen 1942)

Melanie Kayser an der Staffelei

Lot-Nr. 488

Ergebnis : 0,00 €

Drucken

1914, Öl/Lw., 84 x 65,5 cm, l. u. sign. P. Kayser, auf dem Keilrahmen Etikett mit Bestätigung der Authentizität von Friederike Kayser. - Ausstellungen: Das Gemälde war ausgestellt: P. K. Bilder aus Hamburg. Haspa, 2004. - Literatur: Das Gemälde ist mit Farbabb. publiziert: P. K. Bilder aus Hamburg, 2004, Aust.-Kat., S. 28. - Provenienz: Bedeutende Privatsammlung Hamburg. - Maler und Graphiker. K. machte gemeinsam mit A. Illies eine Ausbildung zum Dekorationsmaler. Er studierte 1889 an den Kunstgewerbeschulen München und Dresden, war aber bereits 1890 wieder in Hamburg. Dort gehörte er 1897 zu den Gründungsmitgliedern des Künstlerclubs, 1919 trat er auch der Sezession bei. 1906-39 war er Lehrer an der Malschule Gerda Koppel. 1909 begegnete er in Hamburg Albert Marquet, dessen Stil für K. prägend werden sollte, 1933 besuchte er Marquet auch in Paris. K. zog 1941 nach Donaueschingen um, wo er kurz darauf verstarb. Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus., Hamburg-Mus.), Freiburg, Husum. Lit.: Der Neue Rump, Vollmer, C. Meyer-Tönnesmann: P.K., Bilder aus Hamburg, 2004 u.a.

Melanie Kayser an der Staffelei
Melanie Kayser an der Staffelei