Logo Auktionshaus Stahl

St. Gertrudenkirche

Ernst Eitner (Hamburg 1867 - Hamburg 1955)


St. Gertrudenkirche

Lot-Nr. 491

Ergebnis : 1.900,00 €


Öl/Lw./Holz, 30 x 24 cm, r. u. sign. E. Eitner, verso Etikett der Galerie Commeter mit Titel sowie bez. '20.9.41 Otto Lagerfeld von der Gefolgschaft des Werkes Glücksklee i Neustadt i/H.' - Otto Lagerfeld war Eigentümer der Glücksklee-Kondensmilchwerke und Vater des Modezaren Karl Lagerfeld. Otto Lagerfeld erhielt das Gemälde zum 60. Geburtstag. - Deutscher Maler und Graphiker. Ein Stipendium der Stadt Hamburg ermöglichte E. ab 1886 das Studium an der Karlsruher Akademie bei G. Schönleber sowie an den Akademien Düsseldorf und Antwerpen. 1892 gewann er eine Goldmedaille auf einer Ausstellung in Dresden und bereits 1894 stellte er in Paris aus. Er war 1897 Gründungsmitglied des Hamburgischen Künstlerclubs, 1917 wurde er zum Professor ernannt. Mit seinem farbenfrohen und freundlichen Impressionismus ist Eitner einer der Hauptmeister der künstlerischen Erneuerung in Hamburg. Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus., Hamburg-Mus., MK&G), Schleswig (SHLM), Lübeck (St.-Annen-Mus.), Flensburg. Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Der Neue Rump, Kat. Haspa: E.E. - Ein Hamburger Impressionist, 2005, E.E. Ein Hamburger Maler des Lichts, 2012 u.a.

zurück

Ernst Eitner: St. Gertrudenkirche


Ernst Eitner (Hamburg 1867 - Hamburg 1955)

St. Gertrudenkirche

Lot-Nr. 491

Ergebnis : 1.900,00 €

Drucken

Öl/Lw./Holz, 30 x 24 cm, r. u. sign. E. Eitner, verso Etikett der Galerie Commeter mit Titel sowie bez. '20.9.41 Otto Lagerfeld von der Gefolgschaft des Werkes Glücksklee i Neustadt i/H.' - Otto Lagerfeld war Eigentümer der Glücksklee-Kondensmilchwerke und Vater des Modezaren Karl Lagerfeld. Otto Lagerfeld erhielt das Gemälde zum 60. Geburtstag. - Deutscher Maler und Graphiker. Ein Stipendium der Stadt Hamburg ermöglichte E. ab 1886 das Studium an der Karlsruher Akademie bei G. Schönleber sowie an den Akademien Düsseldorf und Antwerpen. 1892 gewann er eine Goldmedaille auf einer Ausstellung in Dresden und bereits 1894 stellte er in Paris aus. Er war 1897 Gründungsmitglied des Hamburgischen Künstlerclubs, 1917 wurde er zum Professor ernannt. Mit seinem farbenfrohen und freundlichen Impressionismus ist Eitner einer der Hauptmeister der künstlerischen Erneuerung in Hamburg. Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Altonaer Mus., Hamburg-Mus., MK&G), Schleswig (SHLM), Lübeck (St.-Annen-Mus.), Flensburg. Lit.: Thieme-Becker, Vollmer, Der Neue Rump, Kat. Haspa: E.E. - Ein Hamburger Impressionist, 2005, E.E. Ein Hamburger Maler des Lichts, 2012 u.a.

St. Gertrudenkirche
St. Gertrudenkirche - Bild 1 St. Gertrudenkirche - Bild 2