Auktionen →  7. und 8. Mai 2021: Schmuck und Uhren - Kunst und Antiquitäten →  Kunst und Antiquitäten →  Willy Dammasch: Torfstecher im Moor

zurück

Willy Dammasch: Torfstecher im Moor


Willy Dammasch (Berlin 1887 - Worpswede 1983)

Torfstecher im Moor


Lot-Nr. 314 | Erlös: 5.000,00 €

Öl/Lw., 41 x 62 cm, r. u. Künstlersignet, auf dem Keilrahmen sign. und dat. Willy Dammasch Werden 9.3.32, auf dem Rahmen monogr. WD. - Im originalen Rahmen des Künstlers. - Ausstellungen: Das Gemälde befand als Dauerleihgabe im Overbeck-Museum Bremen. Außerdem war es ausgestellt: Die wilden Zwanziger - Willy Dammasch, Worpswede 2016; Künstlerkolonie Worpswede. Ein Stück vom Himmel? Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen 2007, Kat.-Nr. 10. - Literatur: Das Gemälde ist mit Abb. publiziert in: K- Groth: W. D. 2016, Abb. S. 181, mit Würdigung des Gemäldes S. 38f; Künstlerkolonie Worpswede. Ein Stück vom Himmel? Ausst.-Kat. Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen 2007, Kat.-Nr. 10, Abb. S. 150. - Provenienz: Bernhard Kaufmann, Haus am Weyerberg, Worpswede; Privatsammlung Niedersachsen. - Worpsweder Landschafts- und Marinemaler. D. studierte 1904-13 an der Berliner Akademie, u.a. bei C. Saltzmann. Von seinem Lehrer rührt D.s Neigung zur Marinemalerei während eines anschließenden Aufenthalts in Finkenwerder. Nach dem 1. Weltkrieg wandte er sich dem Jugendstil zu, nachdem er sich 1922 in Worpswede niedergelassen hatte wurde sein Stil expressionistisch. Bernhard Hoetger war einer seiner Freunde. Lit.: Thieme-Becker, Bénézit, Vollmer, K. Groth: W. D.2016 u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: