Auktionen →  7. und 8. Mai 2021: Schmuck und Uhren - Kunst und Antiquitäten →  Kunst und Antiquitäten →  Käthe Kollwitz: Nachdenkende Frau

zurück

Käthe Kollwitz: Nachdenkende Frau


Käthe Kollwitz (Königsberg 1867 - Moritzburg 1945)

Nachdenkende Frau


Lot-Nr. 293 | Erlös: 2.100,00 €

1920, Lithographie, 61 x 42,5 cm, r. u. mit Bleistift sign. Käthe Kollwitz, ohne Rahmen unter Passepartout und Glas, ungeöffnet. - Literatur: WVZ: Klipstein 147, Knesebeck 160. - Provenienz: Ehemals Sammlung des Fernsehmoderators Peter Frankenfeld; seitdem durch Erbgang. - Graphikerin und Bildhauerin, eine der bekanntesten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie wurde ausgebildet an der Zeichenschule des Vereins der Berliner Künstlerinnen bei K. Stauffer-Bern, bei E. Neide in Königsberg sowie bei L. von Herterich in München. In Berlin trat sie der Sezession bei. K. ist bekannt für ihre sozial anklagenden Radierungen u. Graphik-Zyklen, u.a. 'Weberaufstand' und 'Bauernkrieg'. Seit 1910 arbeitete sie auch als Bildhauerin. Mus.: Köln (Kollwitz-Mus.), Dresden, Berlin u.a. Lit.: Thieme-Becker, Klipstein: K.K. - Verzeichnis des Graphischen Werkes 1890-1912, Knesebeck: WVZ der Graphik u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: