Künstlerverzeichnis - Elsa Haensgen-Dingkuhn


Hamburger Malerin. H.-D. studierte zunächst an der Kunstschule Flensburg, ab 1919-22 dann an der Kunstgewerbeschule Hamburg bei A. Illies, J. Wohlers und J. Bossard. Vor 1933 trat sie der Hamburgischen Künstlerschaft bei. Mit ihrem Mann, dem Maler F. Dingkuhn, unternahm sie zahlreiche Reisen. Kinderbilder spielen eine besondere Rolle in ihrem Oeuvre. Mus.: Hamburg (Kunsthalle), Schleswig (SHLM), Flensburg. Lit.: Der Neue Rump, Heydorn, Feddersen: Schleswig-Holsteinisches Künstler-Lexikon.

Lantern Procession

Elsa Haensgen-Dingkuhn (Flensburg 1898 - Hamburg 1991)


Lantern Procession | Proceeds € 3.500,00 (Auction: Februar 2013 Kunst und Antiquitäten)

More information

Lantern parade

Haensgen-Dingkuhn (Flensburg 1898 - Hamburg 1991)


Lantern parade | Proceeds € 3.000,00 (Auction: November 2014)

More information

A nightly procession of children with lanterns

Haensgen-Dingkuhn Flensburg 1898 - Hamburg 1991


A nightly procession of children with lanterns | Proceeds € 2.700,00 (Auction: Auktion 268)

More information