Fritz Friedrichs


Hamburger Landschafts- und Figurenmaler. F. besuchte 1898-1900 die Hamburger Kunstgewerbeschule, ab 1901-03 war er Malschüler bei A. Siebelist. 1903 wurde er Mitglied des Hamburgischen Künstlerclubs. F. Nölken vermittelte ihm 1909 die Teilnahme an einer Ausstellung der 'Brücke'. 1912 konnte er nach Paris reisen. Eine Verwundung im 1. Weltkrieg zog 1915 einen Lazarettaufenthalt nach sich. Trotz Unterstützung durch den Hamburger Mäzen E. Rump hatte der Künstler zeitlebens mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. F. war der Lehrer von G. Wohlwill. Sein impressionistischer Malstil zeigt sich beeinflusst von Cézanne und Renoir. Mus.: Hamburg (Kunsthalle, Hamburg-Mus.), Bremen. Lit.: Der Neue Rump, Vollmer, Meyer-Tönnesmann u.a.

Vermessungsarbeiten in einem Elbhafen

Fritz Friedrichs Hamburg 1882 - Hoopte 1928


Vermessungsarbeiten in einem Elbhafen | Erlös € 14.900,00 (Auktion: Auktion 283)

Mehr Informationen

An der Oberalster

Fritz Friedrichs (Hamburg 1882 - Hoopte 1928)


An der Oberalster | Erlös € 5.400,00 (Auktion: April 2016)

Mehr Informationen

Badende Frauen

Fritz Friedrichs (Hamburg 1882 - Hoopte 1928)


Badende Frauen | Erlös € 5.300,00 (Auktion: Kunst und Schmuck)

Mehr Informationen

Tulpenstrauß

Fritz Friedrichs (Hamburg 1882 - Hoopte 1928)


Tulpenstrauß | Erlös € 5.000,00 (Auktion: November 2016)

Mehr Informationen

"Im Lazarettgarten" (IV)

Fritz Friedrichs Hamburg 1882 - Hoopte 1928


"Im Lazarettgarten" (IV) | Erlös € 3.700,00 (Auktion: Auktion 260)

Mehr Informationen

Im Lazarettgarten

Fritz Friedrichs (Hamburg 1882 - Hoopte 1928)


Im Lazarettgarten | Erlös € 3.700,00 (Auktion: Juni 2015)

Mehr Informationen

Künstlerverzeichnis

Liefern Sie jetzt ein

Die Vorbereitungen für die nächste Auktion am 25. April 2020 sind bereits im vollen Gang. Seien Sie mit dabei! Wir nehmen Einlieferungen bis zum 2. März an und freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Nächste Auktionen

  • 22. Februar 2020
  • 25. April 2020