Kunstauktion 30. November 2019 - Lot-Nr. 121


Die Vision des Hl. Eustachius
Die Vision des Hl. Eustachius  - Bild 1

Lot-Nr. 121 | Albrecht Dürer (Nürnberg 1471 - Nürnberg 1528), Umkreis


Die Vision des Hl. Eustachius | Mindestpreis 19.000 €

16. Jh., Öl/Holz, 62 x 76 cm, min. rest. - Dem Hl. Eustachius erschien bei der Jagd ein Hirsch mit einem strahlenden Kreuz im Geweih, woraufhin Eustachius sich taufen ließ. Dürer schuf seinen berühmten Kupferstich um 1501. Das Gemälde lehnt sich an dessen Bilderfindung dicht an und dürfte in geringem zeitlichen Abstand in einer süddeutschen Werkstatt entstanden sein. - Universalgenie der deutschen Renaissance, einer der größten Maler und Graphiker der abendländischen Kunstgeschichte, der einer ganzen Kunstepoche als 'Dürer-Zeit' ihren Namen gab. Mus.: Florenz (Uffizien), Madrid (Prado), Wien (Kunsthistorisches Mus., Albertina), Nürnberg (Germ. Nat.-Mus.), Berlin, Prag u.a. Lit.: AKL, Thieme-Becker, Bénézit u.v.a.

Ein Gebot für "Die Vision des Hl. Eustachius" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: