NACHVERKAUF: AUKTION 13. APRIL 2019 IM AUKTIONSHAUS STAHL - Lot-Nr. 124


Weiblicher Halbakt
Weiblicher Halbakt  - Bild 1

Lot-Nr. 124 | Johann Bossard (Zug/Schweiz 1874 - Jesteburg 1950)


Weiblicher Halbakt | ohne Limit

Öl/Lw., 48 x 33 cm, l. o. monogr. - Provenienz: ehem. Slg. Dr. Emil Hegg, Augenarzt der Künstlers, Privatsammlg. Norddeutschland. - Maler, Bildhauer und Illustrator. B. studierteab 1894 an der Kunstgewerbeschule und an der Akademie in München. 1896 siedelte er nach Berlin über, wo er Meisterschüler von A. Kampf an der Akademie wurde. Zunächst befasste er sich mit der Bildhauerei später auch mit Lithographie und Radierung. Ab 1908 war er Dozent an der Kunstgewerbeschule Hamburg. Sein Hauptwerk ist die über Jahrzehnte aufgebaute und als Gesamtkunstwerk ausgeschmückte 'Kunststätte Bossard' in Jesteburg. Mus.: Bern, Danzig. Lit.: Vollmer, Thieme-Becker, Der Neue Rump u.a.

Ein Gebot für "Weiblicher Halbakt" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: