Nachverkauf Auktion 1. Dezember 2018: Kunst und Antiquitäten - Lot-Nr. 20


Hirten mit ihrer Herde
Hirten mit ihrer Herde  - Bild 1

Lot-Nr. 20 | Johann Heinrich Roos (Otterberg 1631 - Frankfurt/M. 1685), zugeschr.


Hirten mit ihrer Herde | Mindestpreis 4.500 €

Öl/Lw., 81 x 67,5 cm, rest., doubl. - Gutachten: Dr. Rainer Stüwe, Heidelberg, 13.11.2003. Es handelt sich demnach um eine eigenhändige Arbeit von Johann Heinrich Roos. - Deutscher Tier-, Landschafts- und Bildnismaler, Hauptmeister der Pfälzer Künstlerdynastie. R. erhielt seine Ausbildung in Amsterdam im Atelier von G. Dujardin. Dessen Sohn Karel, C. van Bie, B. Gaat und N. Berchem mit ihren Hirten und Tieren in italianisanten Landschaften sollten nach Stil und Motiven prägend werden für R., der selbst vermutlich nie nach Italien gelangte. Nach verschiedenen Stationen an deutschen Höfen wurde R. 1664 Hofmaler in Heidelberg, ließ sich aber bereits 1667 als freier Künstler in Frankfurt nieder. Dort kam er 1685 beim Brand seines Hauses ums Leben. R. gehörte zu den höchstgeschätzten und -bezahlten Künstlern seiner Zeit und erhielt - obwohl seit den 1650er Jahren überwiegend als Portraitist tätig - den Beinamen 'Raffael aller Tiermaler'. Mus.: Berlin (Gem.-Gal.), München (Alte Pinakothek), Wien (Kunsthist. Mus.), Dresden (Gal. Alte Meister), Frankfurt (Städel) u.a. Lit.: Thieme-Becker, Bénézit, Jedding: Der Tiermaler J. H. R., 1955, ders.: J. H. R. Werke einer Pfälzer Tiermalerfamilie in den Galerien Europas, 1998 u.a.

Ein Gebot für "Hirten mit ihrer Herde" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: