Nachverkauf Auktion 1. Dezember 2018: Kunst und Antiquitäten - Lot-Nr. 231


Sylphide
Sylphide  - Bild 1

Lot-Nr. 231 | Herbert Spangenberg (Hamburg 1907 - Hamburg 1984)


Sylphide | Mindestpreis 1.500 €

Öl/Hartfaser, 99 x 123,5 cm, l. u. sign. u. dat. Spangenberg 63, verso betitelt. - Sylphiden sind Luftgeister frühneuzeitlicher Mythologie. - Deutscher Maler. Nach einer Lehre als Dekorationsmaler bei O. Schmarje studierte S. an der Kunstgewerbeschule Hamburg bei C. O. Czeschka u. J. Wohlers, wo er sich u.a. mit E. Bargheer, K. Kluth u. A. Fiedler befreundete. Er unternahm Studienreisen nach Paris u. Kopenhagen. Nach einer Zeit der inneren Emigration im 'Dritten Reich' schloß er sich nach dem Krieg der neugegründeten Hamburgischen Sezession an. Ein Angebot K. Hofers für eine Professur in Berlin lehnte er ebenso ab wie den Rom-Preis der Villa Massimo; den Edwin-Scharff-Preis 1958 nahm er aber an. S. erhielt auch zahlreiche öffentliche Aufträge.

Ein Gebot für "Sylphide" abgeben:


Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort an.

oder:

Passwort vergessen

Nachdem Sie Ihre Registrierung bestätigt haben können Sie hier bieten. Zum Bestätigen erhalten Sie eine E-Mail mit einem entsprechenden Link.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen: