KatalogarchivKunst und Antiquitäten → Cornelis de Vos (Hulst um 1584 - Antwerpen 1651), zugeschr. - Portrait einer Dame

Cornelis de Vos (Hulst um 1584 - Antwerpen 1651), zugeschr. - Portrait einer Dame


Portrait einer Dame

Lot-Nr. 37 | Cornelis de Vos (Hulst um 1584 - Antwerpen 1651), zugeschr.


Portrait einer Dame | Mindestpreis 3.500 €

Öl/Lw., 48 x 42,5 cm, verso bez. 'De Silva, Don Diego Velasquez', auf dem Keilrahmen Christie's-Blockstempel, doubl. - Das Bildnis lebt nicht nur vom Hell-Dunkel-Kontrast und dem gut modellierten Gesicht, sondern vor allem vom eindringlichen Blick, den die junge Frau dem Betrachter zuwendet. - Gutachten: Bernardino de Pantorba, Madrid, 15. November 1971, als Velazquez. - Flämischer Bildnis- und Historienmaler, Bruder des Tiermalers Paul de Vos, Schwager des Frans Snyders. V. erlernte die Malerei in der Werkstatt des J. Remäus; 1608 wurder er Meister der Antwerpener Lukasgilde. Gelegentlich arbeitete er mit Rubens und Jordaens zusammen. Seine Portraits, die zu den besten Ihrer Zeit gehören, zeichnen sich durch besondere Lebendigkeit und Wahrhaftigkeit aus, weshalb er ein Portraitist des Antwerpener Bürgertums, nicht des Hofes wurde. Mus.: St. Petersburg, (Eremitage), Madrid (Prado), Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam, Brüssel, Frankfurt (Städel), London (Wallace Coll.) u.a. Lit.: Thieme-Becker, Bénézit, Bernt u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Einlieferungen für die nächste Auktion im Februar 2020 sind bereits im vollen Gang. Seien Sie mit dabei! Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Nächste Auktionen

  • 30. November 2019
  • 22. Februar 2020