KatalogarchivApril 2017 → Peter Paul Rubens (Siegen/Westfalen 1577 - Antwerpen 1640), Werkstatt - Albrecht VII. von Habsburg

Peter Paul Rubens (Siegen/Westfalen 1577 - Antwerpen 1640), Werkstatt - Albrecht VII. von Habsburg


Albrecht VII. von Habsburg

Lot-Nr. 14 | Peter Paul Rubens (Siegen/Westfalen 1577 - Antwerpen 1640), Werkstatt


Albrecht VII. von Habsburg | Mindestpreis 30.000 €

Öl/Lw., 124,5 x 103 cm, rest., doubl. - Albrecht der VII., Sohn von Kaiser Maximilian II., schlug zunächst eine geistliche Laufbahn ein, bevor er heiratete und ab 1599 Regent der Spanischen Niederlande wurde. Er gehörte zu den bedeutendsten Mäzenen dieser Region und förderte u.a. Rubens. Sehr ähnliche Portraits des Herrschers gibt es von Rubens selbst und von Otto van Veen. Auf allen Gemälden ist er wie hier in einer heute noch erhaltenen Prunkrüstung aus einer Mailänder Waffenschmiede dargestellt, die er bei seinen zeremoniellen Einzügen in die Spanischen Niederlande in den Jahren 1599 und 1600 trug. - Flämischer Malerfürst, einer der bedeutendsten Künstler der Kunstgeschichte, stilprägend für eine ganze Epoche. R. begann seine Ausbildung 1592 im Atelier von T. Verhaecht, 1598 wurde er Mitglied der Antwerpener Malergilde. In den folgenden Jahren war er in verschiedenen Städten Italiens u. Spaniens tätig, bevor er, als Künstler bereits berühmt, 1608 nach Antwerpen zurückkehrte. Aufträge europäischer Herrscher führten ihn nach Paris, Spanien u. England; er war für seine Patrone auch in diplomatischen Missionen unterwegs. R. betrieb eine sehr produktive Werkstatt, viele Gemälde enstanden in Zusammenarbeit von Meister u. Schülern.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Einlieferungen für die nächste Auktion im Februar 2020 sind bereits im vollen Gang. Seien Sie mit dabei! Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).

Nächste Auktionen

  • 30. November 2019
  • 22. Februar 2020