Katalog-ArchivNovember 2014 → Johann Georg Ziesenis (Kopenhagen 1716 - Hannover 1776) - Portrait eines Herren

Johann Georg Ziesenis (Kopenhagen 1716 - Hannover 1776) - Portrait eines Herren


Portrait eines Herren

Lot-Nr. 14 | Johann Georg Ziesenis (Kopenhagen 1716 - Hannover 1776)


Portrait eines Herren | Mindestpreis 8.000 €

Öl/Lw., 59,5 x 47 cm, min. rest. - Gutachten: Helmut Börsch-Supan, Berlin 8.3.1995, in Kopie. Demnach entstand das Gemälde von 'herausragender Qualität' bald nach 1755. - Z. ist einer der großen Portraitmaler des Rokoko. Er entstammt einer Künstlerfamilie u. erhielt seine Ausbildung von seinem gleichnamigen Vater in Kopenhagen. Er ließ sich in Frankfurt, anschließend in Mannheim nieder, bevor er 1757 Hofmaler in Zweibrücken wurde. Drei Jahre später nahm er den Posten des Hofmalers in Hannover an. Aus dieser Stellung wurde er häufig beurlaubt, um an anderen Höfen zu arbeiten, so in Braunschweig, Dresden, Den Haag u. Kopenhagen. Von der barocken Tradition ausgehend entwickelte Z. seine Portraits seit den 1750er Jahren zu einer Naturnähe u. Frische, die ihm erst die Gunst des bürgerlichen, dann die des fürstlichen Publikums einbrachte. Psychologische Einfühlungsgabe u. Sinn für das Dekorum machten Z.s' Arbeiten zu einem Maßstab zeitgenössischer deutscher Portraitkunst. Z. war der einzige Künstler, dem Friedrich der Große Modell saß. - Mus.: Berlin (Nat.-Gal.), Den Haag (Mauritshuis), Hannover (Herrenhausen u.a.), Kopenhagen (Statens Mus. f. Kunst), Heidelberg, Speyer u.a.

Im Katalog suchen

oder gezielt auswählen:

Liefern Sie jetzt ein

Die Einlieferungen für die nächste Auktion 30. November 2019 sind bereits im vollen Gang. Seien Sie mit dabei! Ihre Kunstobjekte nehmen wir gerne bis zum 7. Oktober entgegen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme (Kontakt).


Nächste Auktionen

  • 14. September 2019
  • 30. November 2019